Das Wissen hat Grenzen, das Denken nicht!

Warum Steinbeis+Akademie?

Wissen erweitern

„Wissen bedeutet zu erkennen, dass du es weißt, und, wenn du etwas nicht weißt, zu erkennen, dass du es nicht weißt.“ 

(Konfuzius 551-479)

Das Leben ist nicht nur im beruflichen Bereich geprägt von kontinuierlichem Lernen. Das umfangreiche Wissen, das sich im Laufe eines Lebens ansammelt, kann als eine interessante Anhäufung von Wissensbausteinen betrachtet werden. Es kann aber auch als umfassende Sammlung von Kenntnissen gesehen werden. Diese gilt es, durch Strukturierung und die Vermittlung thematisch passender, theoretischer sowie ergänzender praktischer Inhalte zu einer belastbaren zusammenhängenden Wissensbasis zu formen.

 

Bildung erzeugen

„Nicht die Masse dessen, was [man] weiß oder gelernt hat, macht die Bildung aus, sondern die Kraft und Eigentümlichkeit, womit [man] es sich angeeignet hat und zur Auffassung und Beurteilung des ihm Vorliegenden zu verwenden versteht.“ 

(Friedrich Paulsen, 1903)

In einem weiteren Schritt nun gilt es, diese Wissensbasis zu bewerten und zu reflektieren. Erst dadurch ist es möglich, Werte und Fähigkeiten zu entwickeln, Kompetenzen und seine eigene Persönlichkeit auszubilden.

Transfer umsetzen

„Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln.“ 

(Herbert Spencer 1820-1903)

Erst durch Anwendung können – ausgehend von Wissen und Bildung – Veränderungen angestoßen, gesteuert und erreicht werden. Die im Lehrgang erworbenen erweiterten Kenntnisse ermöglichen es, Probleme konstruktiv zu lösen. Diese Lösung von Problemen erweitern nicht nur den Horizont. Sie ermöglichen auch die Bildung neuer Sichtweisen und befähigen so dazu, die Zukunft kreativ zu gestalten.